Märchengeschichte

Burg Loket & Schloss Bečov

 

Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit dieser historischen Stadt ist die romanische Burg Loket (Elbogen) vom Anfang des 13. Jhd. Zu Zeiten der Luxemburger war die Burg sogar vorübergehend Sitz dieses Königsgeschlechts. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg von schwedischen Truppen erobert und gebrandschatzt.

 

Die Stadtdominante ist zweifelsohne Burg und Schloss Bečov (Petschau). Die ursprünglich gotische Burg vom Beginn des 14. Jhd. wurde im Dreißigjährigen Krieg schwer beschädigt und anschließend verlassen. Anfang des 18. Jhd. wurde unter den Herren von Questenberg in der Nähe der Burg ein prunkvolles Barockschloss erbaut.

LOKET (ELBOGEN)

 

Anfang des 13. Jhd. wurde auf dem markanten, von der Egerschleife umschlossenen Felssporn die Königsburg Loket (Elbogen) erbaut, die ‚Schlüssel zum Königreich Böhmen‘ genannt wurde. Schon bald entstand im Bereich ihrer Vorburg ein Städtchen, das im Jahre 1288 erstmals urkundlich erwähnt wird. Zu Beginn des 15. Jhd. wurde rings um die Königsstadt eine Stadtmauer errichtet, wodurch Elbogen zu einem wichtigen Stützpunkt der Böhmischen Krone aufstieg. Im 19. Jhd. machte die Stadt vor allem durch die hiesige Porzellanfabrik Furore, die Industrieproduktion siedelte sich jedoch vor allem in ihrer Umgebung an. Erst die Anfänge des erblühenden Tourismus verhalfen der Stadt zu neuem Ruhm, als dieser Landstrich mit seiner anmutigen Natur und historischen Baudenkmalen zum beliebten Ziel von Ausflüglern und Romantikern wurde.

 

Wie kommt man hin

 

Die historische Stadt Loket (Elbogen) liegt 14 Kilometer vom Karlsbader Zentrum entfernt. Der Ausgangspunkt für eine Fußwanderung ist der Karlsbader Ortsteil Doubí, wohin uns der Stadtbus des ÖPNV Nr. 6 bringt. Von hier machen wir uns auf den blauen Wanderweg auf. Der angenehme Spaziergang durch das romantische Egertal und vorbei an den Hans-Heiling-Felsen (Svatošské skaly), misst 9,5 Kilometer und nimmt ca. zweieinhalb Stunden in Anspruch. Das hübsche Tal kann man aber auch im Fahrradsattel entdecken und zwar auf einem Radweg, der Teil der Hauptradroute Nr. 204 ist. Aus Karlsbad verkehrt auch ein Linienbus vom Unteren Bahnhof sowie die Eisenbahn vom Oberen Bahnhof mit Umstieg im Bahnhof Chodov. Mit dem Auto gelangt man nach Loket (Elbogen) auf der Schnellstraße R6 in Richtung Cheb, an der Abfahrt in Loučky biegt man auf die Kreisstraße 209 ab und fährt bis zur Stadt.

BEČOV NAD TEPLOU (PETSCHAU)

 

Die ursprünglich gotische Burg vom Beginn des 14. Jhd. wurde im Dreißigjährigen Krieg schwer beschädigt und anschließend verlassen. Anfang des 18. Jhd. wurde unter den Herren von Questenberg in der Nähe der Burg ein prunkvolles Barockschloss erbaut. Burg und Schloss Bečov nad Teplou ist heute Besuchern zugänglich und hat gleich mehrere Besichtigungsrunden zu bieten.
Die Burg- und Schlossanlage ergänzt ein italienischer terrassenförmiger Garten. Die größte Attraktion vom Schloss Bečov (Petschau) ist der St.-Maurus-Schrein (Reliquiar des hl. Maurus) vom Beginn des 13. Jhd., der in Wert und Bedeutung  mit den Krönungsinsignien vergleichbar ist.

Im Mittelalter lebten die Einwohner von Petschau vor allem vom Bergbau, namentlich vom Zinnbergbau. Im 19. Jhd. setzte in der Stadt der Aufschwung der handwerklichen Produktion ein, nach und nach entstanden kleine Manufakturen.

 

Wie kommt man hin

 

Das Städtchen Bečov nad Teplou (Petschau) liegt 25 Kilometer vom Karlsbader Stadtzentrum entfernt. Eine Fußwanderung beginnt man am besten in Doubí, dem grünen Wanderzeichen folgend über Jelení vrch bis nach Horní Slavkov (Schlackenwald). Von hier wandert man dann auf dem gelben Wanderweg bis zum Ortsrand von Krásno (Schönfeld), wo man auf die Kreisstraße nach Milešov und Bečov abbiegt.

Der Ganztagsausflug durch die schöne Hügellandschaft misst 21 Kilometer. Die beschriebene Route ist auch als Radroute markiert. Vom Unteren Bahnhof (Dolní nádraží) gibt es eine Linienbus- und Bahnverbindung hierher. Nach Bečov nad Teplou gelangt man natürlich auch mit dem Auto – auf der Hauptstraße I/20 in Richtung Prag.

Das könnte Sie auch interessieren ...
Kolonnaden

Die bekanntesten Fotografien aus Karlsbad stammen aus dem Stadtzentrum. Machen Sie Ihre Familie mit der Prächtigkeit der Kurarchitektur bekannt und…

Wo kann man Golf spielen?

Im Flusstal Teplá nicht weit von Luxury Wellness Resort Retro Riverside entfernt liegt das grüne Paradies. Das Paradies, welches einer…

Hans-Heiling-Felsen

Die Felsenstadt aus Granit ist ein Werk der Eger (Ohře), die sich zwischen Loket (Elbogen) und Doubí (Aich) in einem tiefen Canon durch das Karlsbader…